Aachen, unsere Stadt: Der KLENKES

[DE]
Aachen, unsere Stadt: Der KLENKES
 
Das Denkmal ist nicht weit vom Elisenbrunnen. Es stellt drei Menschen dar, die den kleinen Finger der Hand – den Klenkes- hochstrecken. „Klenkes“ heißt der kleine Finger in Öcher Platt und er ist ein Erkennungs- und Grußzeichen aller Aachener.
 
Warum der kleine Finger?
 
Schon im 12. Jahrhundert war Aachen für seine Tuchindustrie und dadurch auch für seine Nadelfabriken bekannt. Zum Aussortieren der Nadeln benutzten die Arbeiter, meist Kinder, den kleinen Finger. Es führte dazu, dass der kleine Finger bei diesen Menschen nicht mehr richtig wuchs. Durch diesen missgebildeten kleinen Finger konnte man auch von weitem einen Aachener erkennen. Obwohl die Tuchindustrie in Aachen im Laufe der Zeit immer mehr an Bedeutung verlor, ist der „Klenkes“ ein Wahrzeichen der Stadt geblieben. 
 
Das Klenkes-Denkmal
 
Das Klenkes-Denkmal wurde im Jahr 1970 vom Künstler und Bildhauer Hubert
Löneke errichtet. Es steht am Holzgraben, gegenüber der Fußgängerzone der  Adalbertstraße.














Das Meisterwerk besteht aus zwei Männer und einer Frau, die zum Gruß ihre Hände nach oben heben. Bis auf den „Klenkes“ sind alle anderen Finger eingerollt.  Wenn Sie weit weg von Aachen mit Ihrem Auto unterwegs sind und jemand Ihnen aufgrund Ihres Autokennzeichens AC den kleinen Finger zeigt, empfinden Sie es als Begrüßung und grüßen Sie zurück.
 
Elvire Boh
 
(Quelle: Aus der Zeitschrift „Afrikaner O Boh So“ , Afrikaner geh voran  Ausgabe Jan-März 2016. Seite 4-5).
 ————————————————- 


[FR]
Aachen, notre ville: Le „Klenkes“
 
Le mémorial se trouve non loin de la place Elisenbrunnen,où vous pouvez voir trois personnes avec  le petit doigt en l’air – le Klenkes-. Le „Klenkes“ estle petit doigt dans le patois d’Aix-la-Chapelle (Öcher platt) et il représente le signe de reconnaissance etune salutation pour tous à Aix-la-Chapelle.
 
Pourquoi le petit doigt?
 
Depuis le XII ème siècle la ville d’Aix-la-Chapelle est connue pour son industrie textile et par conséquent aussi pour ses usines de fabrication d’aiguilles. Pour trier les aiguilles les ouvriers, principalement des enfants, se servaient de leur petit doigt. Cela a eu pour conséquence que le petit doigt ne croissait plus normalement chez ces personnes. Grâce à cette malformation du petit doigt on pouvait reconnaître de loin un habitant ou une habitante d’Aix-la-Chapelle. Bien que l’industrie textile ait perdu au fil du temps de son ampleur dans la ville, le « Klenkes » est cependant resté le symbole de la ville.
 
 
Le Mémorial Klenkes
 
La statue Klenkes a été érigé en 1970 par l’artiste et sculpteur Hubert Löneke. La statue se trouve sur la rue Holzgraben en face de la zone piétonne Adalbertstraße. Le chef-d’oeuvre est composé de deux  hommes et d’une femme qui lèvent la main pour saluer. A l’exception du « Klenkes » tous les autres doigts sont gondolés.
 
Si vous roulez en voiture loin d’Aix-la-Chapelle et que quelqu’un à cause de votre plaque d’immatriculation AC vous montre le petit doigt, recevez le geste comme une salutation et saluez en retour.
 
Trad.; Antoine Aklesso Balouki
 ———————————————— 


 
[EN]
Aachen, our home: „klenkes“
 
As you stand at the traffic light to cross to Elisenbrunnen from Adalbertstraße – the pedestrian zone from Kaiserplatz – you can see it. Opposite you, is the statue of three youthful figures with their little fingers up in the air. Yes, their ‚Klenkes‘ the name, in the local dialect ‚Oecher Platt‘, for the little finger on your hand!
 
Why the little finger?
 
In the 12th century Aachen was well known for its manufacture of fabric and needles. To sort the needles the workers, mostly children, used their little fingers. As a result their little fingers didn’t grow properly, so that an Aachener could be easily recognized anywhere. The manufacture of needles came to an end with time, but ‚Klenkes‘ remained a traditional Aachen symbol.
 
The ‚Klenkes‘ Statue
 
This bronze was created by the artist and sculptor Hubert Löneke in 1970. There are two young men and a young woman with their other fingers rolled into their palms and their ‚Klenkes‘ up in the air. They are there to greet you and all visitors to Aachen. The statue symbolises in particular the special greeting used by Aachener, if they see another ‚AC‘ number plate.
 
 
Translation: Maureen Fröhlich
 
(Source: see above)

Advertisements